Bild 1 Bild 2 Bild 3 Bild 4 Bild 5

Blog

21.07.2017

CUT-UP diskutiert zu Akzeptanzfaktoren nachhaltiger Kleidung

Bei der siebten Veranstaltung der Diskursreihe CUT-UP diskutierten Lisa Jaspers (Gründerin von Folkdays) und Dörte Meyer (Gründerin von DFM Hamburg) mit Moderatorin Frauke von Jaruntowski im Atelier von DFM Hamburg zu dem Thema Akzeptanzfaktoren nachhaltiger Mode. Mehr >>

08.06.2017

Diskursserie CUT-UP thematisiert Transparenz in der Lieferkette

Zum Auftakt der Diskursreihe CUT-UP zum Thema Nachhaltigkeit in der Mode- und Bekleidungsindustrie diskutierten am 31. Mai 2017 Ariane Piper (Fashion Revolution Day Germany), Alexandra Perschau (Greenpeace), Mona Tiencken (Hamburger Stiftung für Wirtschaftsethik) und Prof. Bettina Göttke-Krogmann (Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle). Mehr >>

16.03.2017

Ethische Risikoanalyse der Kakaobranche veröffentlicht

Mit einer Analyse der Kakaobranche ist der zweite Band der Reihe era-paper erschienen. Die Bilanz der Autoren zeigt, dass die ethischen Risiken des Sektors gerade den Anfang der Wertschöpfungskette betreffen: Schlechte Arbeitsbedingungen und niedrige Einkommen der Farmer gefährden die Rohstoffsicherheit und damit die Existenz der gesamten Branche. Mehr >>

18.03.2014

Studie „Zur Glaubwürdigkeit nachhaltiger Aktienfonds“ veröffentlicht

Privatkunden in Deutschland haben zwar grundsätzlich ein großes Interesse an nachhaltigen Kapitalanlagen, sind von der Transparenz, Glaubwürdigkeit und Wirkung sogenannter SRI-Fonds jedoch nicht überzeugt. Zu diesem Schluss kommt die jetzt erschienene Studie „Zur Glaubwürdigkeit nachhaltiger Aktienfonds“. Mehr >>

07.12.2012

Studie zur Wertschöpfungskette von Mobiltelefonen veröffentlicht

Die Wertschöpfungskette von Mobiltelefonen ist seit einigen Jahren Gegenstand der Debatten um die Arbeitsbedigungen in den Produktionsstätten. Darüber hinaus wurden bereits vor mehr als zehn Jahren der Abbau und Handel von Tantal in Verbindung mit der Finanzierung des Kriegs im Kongo gebracht. Mehr >>

26.11.2012

Ernüchternder Blick auf Wertschöpfungskette: Neue Elektrorecycling-Studie veröffentlicht

Das ausrangierte Smartphone, der defekte Fernseher, die alte Stereoanlage: Was in den Haushalten der westlichen Industrienationen nicht mehr gebraucht wird, landet meist in Afrika oder Asien. Dort setzen Arbeiter ihre Gesundheit aufs Spiel, wenn sie die Geräte unter problematischen Bedingungen zerlegen, um wertvolle Stoffe wie Gold oder Quecksilber... Mehr >>

27.09.2012

Diskussionsveranstaltung "Welt verändern im Dialog"

Die Lieferkette stellt innerhalb der Wertschöpfungskette von Unternehmen einen bedeutsamen, aber auch komplexen Teil dar. Sie birgt eine Reihe von sozialethischen und ökologischen Risiken, gerade wenn sie sich auf Schwellen- und Entwicklungsländer erstreckt. Wie problematisch dies für Unternehmen sein kann, zeigt die hochemotionale... Mehr >>

07.09.2012

Globale Wertschöpfungsketten von Mobiltelefonen: Transparenz und Handlungsoptionen

Mit diesem Projekt soll die komplexe Wertschöpfungskette von Mobiltelefonen transparent gemacht und für die weitere Debatte aufbereitet werden. Mehr >>

27.03.2012

Podiumsdiskussion „Zwischen Macht und Manipulation - was kann der Verbraucher bewirken?“

Seitdem die Idee des „politischen Konsumenten“ in der Nachhaltigkeitsdebatte diskutiert wird, scheint die Macht des Verbrauchers unermesslich. Will aber der Verbraucher dieser Verantwortung überhaupt nachkommen und wo liegen die Grenzen der Weltbesserung durch einen grünen Lifestyle?

Zur Diskussion dieser Frage lud die Hamburger Stiftung für... Mehr >>

28.06.2011

"NGO-Unternehmens-Kooperationen"

Die Hamburger Stiftung für Wirtschaftsethik (Wertevolle Zukunft), die HSBA Hamburg School of Business Administration und das Regionale Zentrum Hamburg der Deutschen Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH laden Sie am Dienstag, den 28. Juni 2011, um 19 Uhr zu einer Podiumsdiskussion zum Thema „Die neue Harmonie: Wie zielführend... Mehr >>

Timeline