Bild 1 Bild 2 Bild 3 Bild 4 Bild 5

Roundtable Human Rights in Tourism

Die Multistakeholder-Initiative Roundtable Human Rights in Tourism wurde im Oktober 2012 von neun zivilgesellschaftlichen Organisationen und Tourismusunternehmen gegründet. Grundlegendes Ziel ist es, in der Tourismusbranche einen Prozess der menschenrechtlichen Verantwortung konform zu den UN-Leitprinzipien für Wirtschaft und Menschenrechte voranzubringen. Ein Schwerpunkt liegt dabei insbesondere auf der menschenrechtlichen Verantwortung und den Sorgfaltspflichten von Unternehmen. Dazu hat der Roundtable einen Managementleitfaden für Reiseveranstalter erarbeitet und veröffentlicht. Das Dokument bietet Unternehmen eine schnelle Orientierung für die Identifizierung und das Monitoring menschenrechtlicher Auswirkungen ihrer Geschäftstätigkeiten. Darüber hinaus steht Fachkräften von Tourismusunternehmen ein kostenlos zugängliches Online-Training für interne Bildungsmaßnahmen zum Thema Menschenrechte zur Verfügung.

Die Hamburger Stiftung für Wirtschaftsethik ist Gründungsmitglied des Roundtables. Insgesamt gehören der Initiative inzwischen 20 Mitglieder an. Interessierte Akteure können sich auf den regelmäßigen Sitzungen über die aktuellen Themen und Tätigkeiten informieren. Eine Teilnahme steht Unternehmen und Organisationen, die sich mit den Grundsätzen des Roundtables identifizieren, prinzipiell offen.

Ansprechpartnerin

Dr. Miriam Putz
Hamburger Stiftung für Wirtschaftsethik

miriam.putz@stiftung-wirtschaftsethik.de
040 / 878790570