Bild 1 Bild 2 Bild 3 Bild 4 Bild 5

Blog

30.04.2018

Kakaokonferenz fordert Umdenken der Branche

Die 4. Weltkakaokonferenz ist am Mittwoch (25. April 2018) mit der Abschlusserklärung, der Berlin Declaration, zu Ende gegangen. Darin fordern die knapp 1500 Delegierten aus ca. 65 Ländern, die gemeinsamen Anstrengungen aller Akteure für ein existenzsicherndes Einkommen der Farmer/innen zu verstärken. Nur so könne eine Grundlage geschaffen werden,... Mehr >>

14.12.2017

Kakao-Branche: Farmer-Organisation präsentiert Vision 2025

Die World Cocoa Farmers Organization (WCFO) hat Anfang Dezember 2017 in Amsterdam ihr Konzept „Vision 2025“ präsentiert. Anschließend diskutierten die Verantwortlichen der Organisation ihre strategische Ausrichtung mit den geladenen Stakeholdern. Mehr >>

23.03.2017

„Es fehlt eine einheitliche Strategie, um Verbesserungen durchzusetzen“

Die Arbeits- und Einkommensbedingungen im Kakaoanbau sind trotz einer Vielzahl an Multistakeholder- und Collective-Action-Initiativen so schlecht, dass die Rohstoffsicherheit als ernsthaft gefährdet gelten muss. Das Veränderungspotenzial hin zu mehr Nachhaltigkeit ist groß, bleibt aber meist ungenutzt – Verbesserungen für die Farmer gibt es kaum.... Mehr >>

16.03.2017

Ethische Risikoanalyse der Kakaobranche veröffentlicht

Mit einer Analyse der Kakaobranche ist der zweite Band der Reihe era-paper erschienen. Die Bilanz der Autoren zeigt, dass die ethischen Risiken des Sektors gerade den Anfang der Wertschöpfungskette betreffen: Schlechte Arbeitsbedingungen und niedrige Einkommen der Farmer gefährden die Rohstoffsicherheit und damit die Existenz der gesamten Branche. Mehr >>

07.04.2015

Kakao-Farmer formieren eigene Interessenorganisation

Die International Cocoa Farmers Organization (ICCFO) hat auf einer konstituierenden Sitzung Ende Februar in Den Haag die Mitglieder ihres Governing Boards gewählt und sich über ihre Ziele und Vorgehensweisen verständigt. An dem Treffen nahmen Vertreter aus sieben Kakao produzierenden Ländern teil. Mehr >>

Timeline