• Bild 1
  • Bild 2
  • Bild 3
  • Bild 4
  • Bild 5
10.06.2014

Zwangsarbeit von Kindern: Branchenübergreifende Studie zur Ausbeutung von Kindern erscheint zum internationalen Welttag gegen Kinderarbeit

Weltweit sind Schätzungen zufolge 5,5 Millionen Kinder Opfer von Zwangsarbeit. Ob im informellen Elektrorecyclingsektor in Ghana, den kambodschanischen Reisedestinationen oder den Kakaofarmen in Westafrika: Die ethischen Risikoanalysen zeigen, dass sich in allen diesen Branchen unter Zwang arbeitende Kinder finden lassen. Mehr >>

18.03.2014

Studie „Zur Glaubwürdigkeit nachhaltiger Aktienfonds“ veröffentlicht

Privatkunden in Deutschland haben zwar grundsätzlich ein großes Interesse an nachhaltigen Kapitalanlagen, sind von der Transparenz, Glaubwürdigkeit und Wirkung sogenannter SRI-Fonds jedoch nicht überzeugt. Zu diesem Schluss kommt die jetzt erschienene Studie „Zur Glaubwürdigkeit nachhaltiger Aktienfonds“. Mehr >>

17.02.2014

„Social & Business Co-Creation: Collaboration for Impact"

Wie innovativ sind Gemeinschaftsprojekte sozialer Organisationen und privatwirtschaftlicher Unternehmen? Der gerade gestartete Wettbewerb „Social & Business Co-Creation: Collaboration for Impact“ soll es zeigen. Mehr >>

06.11.2013

Finale am Hafen

Mit einer gelungenen Veranstaltung am 31. Oktober hat die Hamburger Stiftung für Wirtschaftsethik ihre Veranstaltungsreihe "CSR kontrovers" beendet. Knapp 100 Gäste verfolgten im Business Club Hamburg -mit Blick auf den Containerhafen- die spannende Diskussion um den undurchsichtigen und komplexen Handel mit den Wertstoffen aus Elektronikschrott... Mehr >>

21.10.2013

Hamburger Stiftungstage: Management der Menschenrechte

„Management der Menschenrechte“ war das Thema der Veranstaltung der Hamburger Stiftung für Wirtschaftsethik am 16. Oktober im Rahmen der Hamburger Stiftungstage. Rund 30 Gäste folgten der Einladung in die Räumlichkeiten der Stiftung in der Max-Brauer-Allee, wo der geschäftsführende Stiftungsvorstand Dr. Jesco Kreft sie begrüßte und in einem kurzen... Mehr >>

14.10.2013

2. Fachtagung des Roundtables "Menschenrechte im Tourismus"

Am 07. Oktober hat in München zum zweiten Mal die Fachtagung des Roundtables "Menschenrechte im Tourismus" stattgefunden, von dem auch die Hamburger Stiftung für Wirtschaftsethik Gründungsmitglied ist. Mehr >>

17.09.2013

„Management der Menschenrechte“ bei den Hamburger Stiftungstagen 2013

....leider sind keine Plätze mehr frei...

Auch in diesem Jahr finden wieder die Hamburger Stiftungstage statt. Unter dem Motto "Stiftungen bewegen die Stadt" geben Hamburger Stiftungen vom 16. - 19. Oktober 2013 Einblick in das vielfältige Stiftungswesen der Stadt.

Die Hamburger Stiftung für Wirtschaftsethik lädt anlässlich der Stiftungstage zu... Mehr >>

23.08.2013

Premiere für das deutsche Politikfestival

Es sollen Festtage der Demokratie werden: Der gemeinnützige Respublica e.V. lädt für den 3. und 4. Oktober zum ersten deutschen Politikfestival ein - unter der Schirmherrschaft des Bundespräsidenten. Auch die Hamburger Stiftung für Wirtschaftsethik feiert mit. Mehr >>

08.08.2013

Neuer Termin: "Von Schatzgräbern und Schrottsammlern - wie sieht ein verantwortliches und profitables Entsorgungssystem der Zukunft aus?"

Die am 20.06. ausgefallene Veranstaltung wird nun am 31. Oktober 2013 stattfinden. Wir freuen uns, Sie diesmal um 19 Uhr in den Räumen des Business Club Hamburg, Villa im Heine-Park in der Elbchaussee 43, begrüßen zu dürfen. Mehr >>

14.06.2013

Einladung zur Podiumsdiskussion "Von Schatzgräbern und Schrottsammlern - Wie sieht ein verantwortliches und profitables Entsorgungssystem der Zukunft aus?"

Die für den 20. Juni 2013 angekündigte Veranstaltung in der Reihe "CSR kontrovers" muss aufgrund von wetterbedingten Anreiseproblemen einiger Podiumsteilnehmer entfallen und wird zu einem späteren Zeitpunkt nachgeholt. Über den neuen Termin werden wir Sie baldmöglichst hier informieren. Wir bitten, eventuelle Unannehmlichkeiten zu entschuldigen. Mehr >>

Die Stiftung

Die Hamburger Stiftung für Wirtschaftsethik ist eine gemeinnützige Stiftung, die Wirtschaft und Verantwortung zum Gegenstand ihrer Arbeit macht. Das ist das, was wir machen und wer wir sind. Entscheidend aber ist das Wie.

Als Mischung aus finanzierender Stiftung und operativ arbeitendem ThinkTank übernehmen wir nicht nur die gesellschaftspolitische Themenanwaltschaft von wirtschaftsethischen Fragestellungen, sondern setzen auch auf strategische Partnerschaften, um gemeinsam gesellschaftliche Veränderung zu gestalten.

Wir bearbeiten Themen zu Wirtschaft und Verantwortung, führen einen Diskurs darüber, wo Unternehmensverantwortung anfängt und wo sie aufhört. Das bedeutet, den Blick auf die gesamte Wertschöpfungskette von Unternehmen zu werfen und die Folgewirkungen wirtschaftlichen Handelns für Umwelt und Gesellschaft zu erkennen.

Kern unserer Arbeit ist deshalb die ethische Risikoanalyse von verschiedenen Branchen (era-paper). Denn sie ermöglicht es, moralische Probleme in eine ökonomische Sprache zu übersetzen.

Wie wir starteten...

Eine gemeinnützige Stiftung zu wirtschaftsethischen Fragestellungen – wer steckt dahinter und wie kam es dazu? Weiterlesen...

Wo wir stehen...

Man könnte mit Fug und Recht behaupten, zwischen allen Stühlen – und das ist Teil unserer Strategie. Weiterlesen...

Wohin wir gehen...

In den Jahren 2006 bis 2010 entwickelte sich die Stiftung von einer finanzierenden hin zu einer operativen Stiftung, die sich seit Mitte 2011 mit einem zehnköpfigen Team als ein gemeinnütziger ThinkTank etabliert hat. Weiterlesen...