Bild 1 Bild 2 Bild 3 Bild 4 Bild 5

Tierschutz im Tourismussektor

Tiere sind im Tourismussektor zum einen durch die Erschließung von Destinationen gefährdet. Der entstehende Landnutzungswandel kann leicht dazu führen, dass sie ihre natürliche Lebensgrundlage verlieren. Zum anderen besteht ein Risiko für den Tierschutz im Rahmen von Angeboten der First Tier Lieferanten, wie Hotelbetreiber oder Exkursionsdienstleister. Kamelreiten in der Wüste, Delphinshows im Hotelpool oder Elefantenreiten in Thailand sind beliebte offerierte Attraktionen, unter denen die Tiere aber oftmals leiden. Hinzu kommt der nicht artgerechte Umgang des Touristen mit ihm unbekannten, exotischen Tieren. 

In den Heimatländern der Reisenden genießt der Tierschutz im Tourismus ein verhältnismäßig hohes Ansehen. Wird ein Tier aufgrund einer touristischen Attraktion ernsthaft verletzt, erregt dieser Vorfall in den Heimatländern der Touristen großes Aufsehen, während die Thematisierung des Ereignisses in den Destinationen selber weitestgehend unaufgeregt ausfällt.