Bild 1 Bild 2 Bild 3 Bild 4 Bild 5

Zwangs- und Pflichtarbeit im Tourismussektor

Das Risiko der Zwangs- und Pflichtarbeit lässt sich in der touristischen Wertschöpfungskette vor allem in der Hochsaison im informellen Sektor der Second Tier Lieferanten verorten sowie im Bereich der Kinderprostitution auf der letzten Stufe (siehe auch "Kinderarbeit").

Allgemeine Information

In 1957 hat die Generalversammlung der ILO (International Labour Organization) die Konvention Nr. 105, das Übereinkommen über die Abschaffung der Zwangsarbeit, verabschiedet.

Laut Artikel 1 verpflichtet sich jedes Mitglied der Internationalen Arbeitsorganisation, das dieses Übereinkommen ratifiziert, die Zwangs- oder Pflichtarbeit zu beseitigen und in keiner Form zu verwenden.