Bild 1 Bild 2 Bild 3 Bild 4 Bild 5

Tourismus

Informationen

Reisen und Urlaub werden in der Regel mit Gedanken an Erholung, Abenteuer und Spaß verbunden. In der schönsten Zeit des Jahres soll die Freude nicht durch Bedenken beeinträchtigt werden, sodass die Tourismusbranche bei vielen Menschen keine direkten Assoziationen zu gravierenden ethischen Problemfeldern hervorruft. Faktisch lassen sich aber zentrale Risikofelder identifizieren: die Verletzung von Rechten der Bevölkerung im Reiseland, kritische Arbeitsbedingungen im Niedriglohnbereich und Freisetzungen klimaschädlicher Emissionen im touristischen Flugverkehr sowie Überlastungen der natürlichen Umwelt. Vorwiegend sind diese Probleme in den Reiseländern zu verorten, sie bestehen jedoch in einem gesamtgesellschaftlichen Zusammenhang in Überschneidung mit anderen Wirtschaftszweigen.

Das era-paper Tourismus orientiert sich bei der Abbildung und Analyse der Wertschöpfungskette an der Weitergabe von Dienstleistungen und Gütern: Vorleistungen von Zulieferern zweiter Stufe werden an Hotels und Restaurants geliefert, Reiseveranstalter stellen die Produkte zusammen, bis schließlich das Endprodukt (die Reise) am Ende der Wertschöpfungskette für den Kunden zur Verfügung steht. Unterschieden wird zwischen:

  • Second Tier Lieferant: Nahrungsmittelhersteller, Wasser-/Energieanbieter, Abfallentsorger etc.
  • First Tier Lieferant: Hotelbetreiber, Transportunternehmen, Anbieter von Exkursionen, Restaurants etc.

Laut ethischer Risikoanalyse sind die Hauptproblemfelder im Bereich Tourismus: