Bild 1Bild 2Bild 3Bild 4Bild 5

Kakao

Informationen

An Ostern, Weihnachten und jederzeit dazwischen: Schokolade ist ein Genuss, den man sich vor allem in Europa nicht nur zu besonderen Anlässen gönnt. Fast vier Kilogramm Rohkakao konsumiert jeder Deutsche pro Jahr in Form von Schokoriegeln, Osterhasen und anderen Süßwaren. Langsam kommen sogar Inder und Chinesen auf den Geschmack der "Götterspeise", wie die Übersetzung des lateinischen Namens der Kakaopflanze lautet.

Der Schokoladenmarkt verzeichnet gute Wachstumsraten, die Industrie floriert. Nur haben jene, die den Kakao anbauen – hauptsächlich angesiedelt in den nördlichen Tropen Westafrikas – kaum einen Anteil an den enormen Umsätzen und kämpfen zudem mit sinkenden Erträgen und der Abwanderung der Nachfolgegeneration. Ähnlich wie beim Kaffee finden sich die Hauptrisiken in der Kakaobranche auf den ersten Stufen der Wertschöpfungskette, also bei Anbau und Ernte. Vor allem die geringen und vom Weltmarkt weitgehend entkoppelten Preise  stellen die Schokoladenhersteller, Kakaobauern und Regierungen in den nächsten Jahren vor große Herausforderungen.

Laut ethischer Risikoanalyse sind die Hauptproblemfelder im Bereich Kakao:

 

era-paper Kakao

Das era-paper Kakao der Hamburger Stiftung Wirtschaftsethik zum Download